BannerbildBannerbild

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Adam Fabinski ist der neue Trainer der 1.Frauen des HSV Falkensee 04 - Eine kurze Vorstellung...

01. 10. 2018

Mit dem letzten Spiel der Saison 17/18 gegen TSV Germania Massen verabschiedete sich das bisherige Trainergespann Enno Röder und Katrin Binternagel.

 

Die Aufgabe des Vereins war es nun jemanden zu finden der frischen Wind bringt, motiviert ist und es schafft erfahrene Spielerinnen mit den „jungen Wilden“ zu einer Mannschaft zu formen.

 

Mit Adam Fabinski hatten wir den perfekten Kandidaten für die Nachfolge. Und er kam nicht alleine; mit ihm kam sein gesamtes eingespieltes Trainerteam, Tobias Göttsche (Torwarttrainer) und Jörg Starke (Betreuer).

 

Nach den ersten Einheiten war es bereits zu erkennen, dass er die Mannschaft von sich überzeugt hat.

 

 

 

*Hallo Adam, stell dich doch erst einmal kurz vor.

„Mein Name ist Adam Fabinski, bin 41 Jahre und seit 15.Mai 2018 im Amt“

„Die letzten zwei Jahre habe ich im männlichen Jugendbereich beim SSV Falkensee trainiert. Zuletzt die A-Jugend in der Oberliga Ostsee-Spree. Die Saison beendeten wir auf dem sensationellen 7. Platz und haben damit Vereinsgeschichte geschrieben. Vor allem wenn man bedenkt, dass wir als schwächste Mannschaft in die Liga gestartet sind.“

 

*Wie bist du zum Handball gekommen und wie bist du Trainer geworden?

„Es fällt mir nicht schwer auf die Frage zu antworten. 

Bei uns handelt es sich um eine Art Familientradition. Mein Vater war Trainer und ich habe einen großen Teil meiner Kindheit am Spielfeldrand verbracht, habe die Auswärtsfahrten mit gemacht und das hat mich geprägt. Irgendwann wurde es mir klar, dass ich nicht ewig selbst spielen werde, da habe ich mich dazu entschlossen die Trainerlizenz C und später auch die B zu machen.“

 

*Mit einer Frauenmannschaft gehst du ganz neue Wege, eine bewusste Entscheidung?

„Nachdem es feststand, dass meine Zusammenarbeit mit dem SSV nicht fortgesetzt wird, bekam ich viele Anfragen von verschiedenen Vereinen. Unter anderem kam der Vorstand des HSV Falkensee auf mich zu.

 

Was mich überzeugt hat ist die längerfristige Zielsetzung und Potential für die Zukunft. Natürlich hatte ich meine Bedenken, weil es meine erste Frauen Mannschaft ist. Viele Trainerkollegen reagierten überrascht. Aber nach den ersten Trainingseinheiten waren alle Bedenken verflogen.

 

Die Motivation, der Spaß und die Leidenschaft machen das kleine Team zu etwas besonderem.“

 

*Wie verlief die Vorbereitung?

„Wir haben keine Zeit vergeudet und sind der Regel „nach der Saison ist vor der Saison“ gefolgt. Wie bereits erwähnt, sind wir ein kleines Team mit nur 9 Spielerinnen was die Vorbereitung nicht gerade einfacher gemacht hat. Die Damen haben aber wirklich Gas gegeben und haben große Fortschritte gemacht.

 

Von Kondition über Abwehrarbeit sowie Angriffstaktiken war natürlich alles dabei was zu einer Vorbereitung dazugehört. Ein Highlight war unsere Fahrradtour nach Rheinsberg. Die 160 Km an zwei Tagen waren gut für die Ausdauer aber auch für den Mannschaftsgeist.

 

*Welche Ziele hast du Dir mit der Mannschaft für die kommende Saison gesetzt?

Das Heranführen junger Spielerinnen aus der A-Jugend in die Mannschaft hat oberste Priorität. Ansonsten wollen wir einen guten Saisonstart erwischen um in Ruhe weiter an unserem Spiel zu arbeiten. 

 

Lasst euch überraschen, kommt in die Halle. Wir freuen uns auf Euch.

 

 

 

Bericht von: Adam Fabinski

 

NÄCHSTE SPIELE

.

                                           

                        Werde ein Teil von unserem Team!

                                          Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

                                            Bei uns findet jeder sein passendes Team,

                                             ob Handballerin, Trainer/in,

                                              Schiedsrichter/in oder Fan. 

1.Frauen

 

 

 

 

 

 

skoda grau

Rasenbewässerung Mario Thiele

 

 

 

 

Brandthilfe