Schriftgrad einstellen:   normal  |  groß  |  größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Senioren des Handball-Sportverein Falkensee 04 e.V.

Vorschaubild

Obere Reihe v.l.n.r.: Olaf Hennig, Jörg Mewis, Jörg Supe, Sven Minder, Marcus Maaß, René Nehring, Olaf Buchholz

Untere Reihe: Karl Hoffmann, Martin Gerdnun, Matthias Mrachacz, Carsten Lehmann, Martin Treutner, Rayk Hoffmann, Toni Schure, Philipp Glogowski, Guido Baumann und Mark Lindner

Es fehlen: Michael Albrecht, Thomas Hinze, Marcus Johnson, Arnd Niedermöller, Stephan Noack, Frank Schönauer, Ralph Schuster, Steffen Schwarz, Ronny Signert, Marcel Signert, Ralf Stebner, Dirk Wiedenroth, Frank Zimmermann, Andreas Kruse

 

 

Trainingszeiten:

Montag

20:30 - 22:00 Uhr

Hallen-Nr. 4601 Stadthalle Falkensee
Mittwoch

20:30 - 22:00 Uhr

Hallen-Nr. 4608 Sporthalle Kant-Gesamtschule

 

 

Mannschaftsverantwortliche: Martin Gerdnun und Olaf Hennig

 

Anfragen bitte über unser Kontaktformular auf der Homepage >>>Hier<<<  ...oder einfach zum Probetraining (hier bitte nur jeweils am Montag) vorbeischauen.

 

 

Zur vergrößerter Bilddarstellung bitte das Foto anklicken:


Interessierte Handballer sind jederzeit herzlich willkommen - einfach beim Training vorbeischauen!

 

Das Team ist in keinem Liga-Spielbetrieb organisiert, sondern tritt als Freizeitmannschaft bei Ü40 - Turnieren auf.


Aktuelle Meldungen

Die Männer der Ü40 des HSV Falkensee 04 beim Beelitzer Handballturnier 2017

(23.04.2017)

Traditionell veranstaltet die SG Blau Weiß Beelitz 1912 Abt. Handball ihr Freizeit-Männer-Handballturnier...liebevoll auch Spargelturnier genannt.

 

Am vergangenen Samstag, 22.04.2017, war es wieder soweit. Begrüßt wurden die Sportfreunde der Teams SG Belzig, Güsener HC, die jungen Wilden aus Potsdam/Babelsberg, SG Blau Weiß Beelitz und der HSV Falkensee 04. Gespielt wurde 2x 12 Minuten und jeder gegen jeden. 

 

Der HSV 04 wurde verstärkt durch Eberhard Runge und Jens Radatz vom Partnerverein SSV Falkensee. Beide Falkenseer Handballvereine trainieren in der Ü40-Freizeit gemeinsam und sorgen somit für reichlich "Power" aus der Gartenstadt.

 

Der erste Gegner im Turnierverlauf hieß Beelitz und Falkensee verlor knapp mit 7:9. Zu viele Fehler im Angriffsspiel brachten nicht den erforderlichen Druck auf die gegnerische Deckung. Beelitz hatte hier das glücklichere Händchen im Abschluss und konnte die gut agierende Deckung und unsere Top-Torleute häufiger überwinden. Die Schiedsrichter wurden jeweils von Teammitgliedern der nicht spielenden Mannschaften gestellt und sie agierten aufgrund der fehlenden Praxis manchmal ungeschickt oder auch ungenügend. Die HSV-Sieben nahm sich für das nächste Match mehr Aggressivität vor.

 

Nächster Spielpartner war der Güsener HC. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt führte eine hart umkämpfte Partie...begleitet mit einem vor Klister triefenden Ball. Das Match endete mit einem aus Falkenseer Sicht glücklichen 6:6 unentschieden. Wieder spielte man unter seinen Möglichkeiten und vergab viele Bälle. Hervorzuheben war wiederum die starke Defensivarbeit und die Torhüter Sven Minder sowie Olaf Buchholz. Sie sorgten mit ihren Paraden ebenfalls für das Remis.

 

Im Spiel 3 aus Falkenseer Sicht sollte gegen Belzig nun alles besser werden. Die Positionen wurden verändert und ein besserer Spielfluss    sorgte für den benötigten Angriffsdruck. Auch die kämpferische Einstellung stimmte bei den 10 mitgereisten Falkenseer Spielern. Das runde Ding wollte jedoch das ein ums andere Mal einfach nicht in das Eckige und somit hatte das eingespielte Belziger Team das Glück am Ende des Spiels auf ihrer Seite...Endstand 8:9. 

 

Sollte es das etwa gewesen sein - kein Sieg für den HSV im Turnierverlauf? So wollte sich die Mannschaft nicht im letzten Spiel bereits geschlagen geben. Die jungen Wilden aus Potsdam/Babelsberg sahen nunmehr ein starkes Team vor sich auf der Platte. Falkensee zeigte von Spielbeginn an, dass hier der Sieg gelingen sollte. Zur Halbzeit führte man noch knapp mit 4:3 und beim Schlusspfiff stand es 10:5 ! Endlich klappten die Zuspiele und die Würfe fanden ins Ziel. Wiederholt zeigte die Defensive ihr Können und ein versöhnliches Turnierende war gefunden.

 

Mit dem 4. Tabellenplatz ging es in den gemütlichen Teil des Tages über. Bei leckeren Speisen und Getränken waren alle hitzigen Zweikämpfe vergessen und es wurden bereits die nächsten freundschaftlichen Spielbegegnungen verabredet. 

 

Der HSV 04 bedankt sich bei der sehr guten Turnierorganisation unserer Freunde aus Beelitz...wir kommen gerne wieder!

 

Es spielten: Sven Minder (TW), Olaf Buchholz (TW), Martin Gerdnun, Jörg Mewis, Andreas Kruse, Marcus Maaß, Eberhard Runge, Jens Radatz, Phillip Glogowski und Matthias Mrachacz 

 

 

Bericht von MM

 

 

Foto zur Meldung: Die Männer der Ü40 des HSV Falkensee 04 beim Beelitzer Handballturnier 2017
Foto: Die Männer der Ü40 des HSV Falkensee 04 beim Beelitzer Handballturnier 2017

 
Rasenbewässerung Mario Thiele

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung!