Schriftgrad einstellen:   normal  |  groß  |  größer
 
Link verschicken   Drucken
 

1.Frauen: Erster Saisonsieg und die Lust nach mehr...

20.11.2018

Am Samstag, dem 17. November 2018 um 19:00 Uhr, empfingen die 1. Frauen des HSV Falkensee 04 den HV Calau in der Stadthalle Falkensee.

 

Die Voraussetzungen erschienen wesentlich vorteilhafter als noch beim letzten Spiel in Oranienburg. Seit einer Woche trainieren 1. Frauen und A-Jugend gemeinsam, um auf lange Sicht beide Mannschaften zu stärken. Vier Spielerinnen der A-Jugend bereicherten den Kader, sodass Trainer Adam Fabinski zwölf Spielerinnen zur Auswahl standen – erstmals in dieser Saison war die Falkenseer Auswechselbank mit mehr Spielerinnen besetzt als die Bank der Gegnerinnen.

 

Aber auch die Erwartungen an das Spiel waren sehr hoch, da es sich um ein Spiel im Tabellenkeller von bitterem Ernst handelte; gewissermaßen war das Spiel also vier Punkte wert.

 

Aller Anfang ist bekanntlich schwer, das Spiel begann eher holperig, sowohl auf Falkenseer als auch auf Calauer Seite. Das 1:0 fiel erst nach knapp zweieinhalb Spielminuten, das 1:1 folgte auf dem Fuße; dann konnten die Falkenseerinnen sich mit 4:1 kurz absetzen, ehe die Calauerinnen bei 6:6 und 7:7 wieder ausgleichen konnte. Vielleicht um seine Mannschaft in dieser Situation anzufeuern, nahm Calaus Trainer Matthias Kleindienst nun ein Team Time Out in der 20. Spielminute. Auch Falkensees Adam Fabinski, der seinerseits im Begriff gewesen war, die Auszeit bei diesem aus Falkenseer Sicht ungünstigen Zwischenstand zu nehmen, nutzte die Minute, um den Spielerinnen richtig einzuheizen. Einer der beiden Mannschaften beschied die Auszeit durchschlagenden Erfolg!

 

Die 1. Frauen des HSV Falkensee 04 setzten in den verbleibenden zehn Minuten bis zur Halbzeit ein Zeichen – sie ließen kein einziges Gegentor mehr zu, während die Sache im Angriff richtig abging und annähernd im Minutentakt Tore fielen, sodass es zur Halbzeit 15:7 stand.

 

Zum Ärgernis aller begann die 2. Halbzeit nicht, wie die erste geendet hatte – im Gegenteil: Überflüssige Fehler wie zu Beginn des Spiels machten es Calau leicht, den Rückstand zu verkürzen (wenn auch nicht dauerhaft). Alsbald hielt zum Glück eine hohe Spielfreudigkeit auf Falkenseer Seite Einzug und der Vorsprung konnte konstant bei fünf bis sechs gehalten werden. In der Schlussphase des Spiels machten eine stabile Abwehrleistung, wichtige Paraden der Torhüterinnen, darunter ein abgewehrter 7m-Wurf, und energischer Einsatz auf dem gesamten Spielfeld die Sache wasserdicht: Die 1. Frauen des HSV Falkensee 04 siegen zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum mit 26:20.

 

Bei aller sachlich gerechtfertigten Kritik – sei es daran, dass der Halbzeitvorsprung in der zweiten Spielhälfte lediglich verteidigt, nicht weiter vergrößert wurde oder dass in puncto Chancenverwertung immer noch viel Luft nach oben ist – zieht das Trainerteam nach diesem Spiel nachdrücklich positive Bilanz und kann etwaiges ausschließlich negatives Feedback nicht nachvollziehen.

  1. weite Strecken funktionierten Spielzüge mit den neu im Kader befindlichen jüngeren Spielerinnen überraschend gut, Angriffe wurden schnell und strukturiert ausgespielt; die Abwehr stand solide; eine deutlich erkennbare Verbesserung gegenüber dem vorherigen Spiel in Oranienburg ist nicht von der Hand zu weisen, woran die Mannschaft nun drei Wochen lang bis zum nächsten Spiel am 08. Dezember 2018 gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf weiterarbeiten kann.

 

Es spielten für den HSV Falkensee 04

Anne Diderich, Vivian Hanratty (TW); Vivien Maaß (3), Ruby Miketta (4), Nathalie Jungerberg (1/1), Laura Dönicke (1), Melina Schiller, Nadine Raschke (1), Lisa Nicolai (5), Nina Nickel (4), Tanja Arlt (1), Angelique Voigt (6)

 

unter dem Einfluss hingebungsvoller Betreuung durch

Jörg Starke, Adam Fabinski, Tobias Göttsche und Gina Gies.

 

 

Save the date:

Samstag, 08.12.2018 um 18.00 Uhr geht es diesmal in der Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasiums gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf.

 

 

Foto: So sehen Sieger aus! Endlich auch in der Saison 2018/2019

 
Rasenbewässerung Mario Thiele
Brandthilfe

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung!