BannerbildBannerbild

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

B-Jugend holt zwei Punkte aus Schwedt

13. 12. 2015

Die B-Jugend musste am Samstag, den 12. Dezember 2015 zum Auswärtsspiel in der Oberliga des Handball-Verbandes Brandenburg zum SSV PCK 90 Schwedt reisen. Der SSV PCK 90 Schwedt ist seit Jahren kein angenehmer Gegner für Falkensee und dementsprechend groß war auch der Respekt vor Schwedt.

 

Das Hinspiel in eigener Halle konnte nur knapp mit 23:22 gewonnen werden und man war sich der schweren Aufgabe bewusst. Trotzdem wollte man die 2 Punkte gegen Schwedt holen, um Platz 3 der Tabelle zu sichern.

 

Trainer Sylvio Walpurgis fand bereits vor dem Spiel mahnende Worte in der Kabine. Die Mädels sollten die neue Deckungsformation aufgreifen, verinnerlichen, anwenden und über schnelle Konter den Abschluss suchen. Auch sollten die seit Wochen eingeübten Spielzüge endlich zum Erfolg führen. Auch die Forderung nach mehr Laubereitschaft sollte zum Sieg führen.

 

Zu Beginn der ersten Halbzeit hatte die B-Jugend des HSV Falkensees 04 den Plan noch im Kopf und ging schnell mit 2:0 in Führung und setzte damit Akzente. Doch die Deckung ließ sich immer zu Fehlern hinreißen und kassierte 7-Meter, die Schwedt verwandeln konnte, so dass das Spiel vom SSV PCK 90 Schwedt immer wieder offen gestaltet werden konnte. Auch eine 2-Minuten Strafe gegen Falkensee führte dazu, dass Schwedt mit 2 Toren in Führung ging. Falkensee konnte jedoch bis kurz vor der Halbzeit den Ausgleich erzielen. Allerdings erhielt Schwedt in den letzten Sekunden der ersten Halbzeit noch einen Freiwurf, der leider den Weg ins Tor fand, so dass die erste Halbzeit mit 12:11 an Schwedt ging.

 

Trainer Sylvio Walpurgis und Betreuerin Katja Schwab waren sich einig, dass zur zweiten Halbzeit noch einmal neue Wege beschritten werden sollten. Wie bereits im Spiel gegen Brandenburg sollte ein Torwartwechsel neue Impulse setzen, auch die komplette Mannschaftsaufstellung wurde in Frage gestellt und neu formiert. Mahnende Worte des Trainers, an sich und seine eigenen Stärken zu glauben, sollten in der zweiten Halbzeit das Rezept sein. Und tatsächlich sahen alle mitgereisten Fans eine Mannschaft, die wie ausgewechselt spielte. Falkensee erkämpfte sich direkt nach Anpfiff den Ball und erzielte den Ausgleich. Aus einer nunmehr aggressiven Deckung heraus konnten Bälle abgefangen werden und im Gegenzug in Tore verwandelt werden. Auch eingeübte Spielzüge führten zum Erfolg. Aber der ausschlaggebende Punkt war die Deckungsarbeit in der zweiten Halbezeit, die konsequent und beherzt zur Sache ging. Über die Stationen 13:13,13:14, 13:15,13:16,13:17,13:18,13:19,13:20 und 13:21 ließ Falkensee dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Der SSV PCK 90 Schwedt fand in der zweiten Halbzeit kein Mittel mehr, um Falkensee den Sieg zu nehmen. Gerade einmal ein Tor ließ Falkensee zu, konnte aber selbst 10 Tore zum Erfolg beisteuern.

 

Der HSV Falkensee 04 konnte mit diesem Sieg Platz 3 der Tabelle in der Oberliga des Handball-Verbandes Brandenburg halten.

 

Es spielten: Pauline Buchholz, Vivien Maaß, Laura Badstübner, Angelique Voigt, Lisa Rügen,  Franziska Schwab, Laura und Marleen Dönicke, Deana Kennedy, Antonia Rylow und Stefanie Weiß    

       

Bericht von: Katja Schwab

 

NÄCHSTE SPIELE

.

                                           

                        Werde ein Teil von unserem Team!

                                          Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

                                            Bei uns findet jeder sein passendes Team,

                                             ob Handballerin, Trainer/in,

                                              Schiedsrichter/in oder Fan. 

1.Frauen

 

 

 

 

 

 

skoda grau

Rasenbewässerung Mario Thiele

 

 

 

 

Brandthilfe