Schriftgrad einstellen:   normal  |  groß  |  größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Die erste Saisonniederlage für die A-Jugend des HSV04

26.11.2018

Am Samstag, 24.11.18, kam es zum Showdown zwischen dem Tabellenführer der A-Jgd. Brandenburgliga aus Falkensee und dem Tabellenzweiten aus Doberlug-Kirchhain.

 

Nach dem erzwungenen Trainerwechsel beim HSV04 stand nun erstmals das Trainergespann der 1.Frauen an der Seitenlinie. Adam Fabinski hat nun auch die Verantwortung für die A-Jugend übernommen und trainiert gemeinsam mit Betreuer Jörg Starke und Torwarttrainer Tobias Göttsche beide Teams. Das gemeinsame Training und der Einsatz einzelner A-Spielerinnen bei den Frauen sollen den langfristigen Entwicklungsweg fördern. Der A-Mannschaft steht auch weiterhin der Teambetreuer Marcus Maaß und natürlich die gesamte Fangemeinde der Elternschaft zur Seite.

 

Nach gut zweistündiger Fahrt zum VfB Doberlug-Kirchhain wurde das Spiel um 16.30 Uhr angepfiffen. Der Gastgeber ging schnell in Führung und …nehmen wir es vorweg…gab diese bis zum Abpfiff auch nicht mehr her. Die Falkenseer Deckung fand an diesem Tag gegen die treffsicheren Außenspielerinnen des VfB nicht das geeignete Mittel. Immer wieder wurden Tore über die Seiten geworfen und auch Würfe aus der zweiten Reihe fanden ihr Ziel. Die Gartenstädterinnen sind zwar mit einem vollen Kader von 14 Spielerinnen angetreten, hatten jedoch auch auf drei Mitte-Spielerinnen verzichten müssen. Die drei Torhüterinnen des HSV04 kamen alle zu Einsätzen; konnten jedoch trotz vieler guter Paraden am Ende die Niederlage nicht verhindern.

 

Trotz der ständigen Führung steckten die Falkenseer Spielerinnen jedoch nicht auf und suchten ihre Torchancen.

Angelique Voigt im SprungwurfNach 26 Minuten stand es 12:14 für die Heimmannschaft. Leider gelang es nicht, sich zur Halbzeit mit einem Ausgleich zu belohnen, da Doberlug konsequent abschließen konnte und wieder den Vorsprung auf 13:17 zur Pause ausbaute.

 

Zum Start der zweiten Hälfte versuchte das Falkenseer Team sich neu zu motivieren. Es sollte nicht das Spiel des Tabellenführers sein, denn der VfB erhöhte den Vorsprung auf bis zu 10 Tore in der 38.Spielminute. Zuvor gab es einen unglücklichen Sturz von zwei Spielerinnen während einer Abwehraktion. Dabei fiel die HSV-Spielerin unbeabsichtigt auf eine Spielerin aus Doberlug-Kirchhain. Die darauffolgende 2-Minuten-Strafe galt jedoch der Abwehraktion; nicht dem folgenden Sturz. Diese Aktion brachte jedoch erneut das nicht immer sportlich-fair agierende Publikum des Gastgebers auf den Plan. Dieser Umstand war der Gastmannschaft jedoch schon vor der Reise wohlbekannt. Leider wurde auch das gut agierende Schiedsrichtergespann unsportlich durch Doberlug-Anhänger beleidigt.

 

In der sehr intensiv geführten Partie gab es in der 44. Spielminute eine Rot-Hinausstellung einer VfB-Doberlug-K. Spielerin. Dies war eine Folge vorhergehenden Verwarnungen.

 

Alle Falkenseer Spielerinnen erhielten Einsätze auf dem Spielfeld und versuchten ihr Team wieder heranzubringen. Ihre sonstige Stärke in Schnelligkeit, Überblick und Abschlusserfolg war nur ansatzweise heute zu sehen. Abspielfehler und überhastete Angriffe wurden vom Gegner immer wieder bestraft. Der Vorsprung konnte somit leider nur noch auf den Endstand von 28:33 verkürzt werden. Entsprechend groß war daher die Enttäuschung der HSV-Spielerinnen, denn trotz der internen Unruhe hatten sie natürlich ihr Saisonziel vor Augen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und somit will das A-Team des HSV04 am 15.12.2018 im Auswärtsspiel gegen den HSV Wildau wieder erfolgreich punkten. Zudem folgt das Rückspiel 2019 in heimischer Halle.

 

 

Es spielten für die A-Jugend:

Antonia Rylow (TW), Pauline Buchholz (TW), Sabine Leonhardt (TW), Laura Dönicke (5 Tore), Nina Nickel (4), Vivien Maaß (9), Deana-Tara Kennedy (4), Sarah Beyer (1), Marleen Dönicke, Lisa Weinert, Angelique Voigt (5), Marie Käding, Annika Wendland und Helena Trampel.

 

Trainer: Adam Fabinski

Betreuer: Jörg Starke

Torwarttrainer: Tobias Göttsche

Teambetreuer: Marcus Maaß

 

Es fehlten: Laura Badstübner, Renée Weber und Meret Petersen

 

 

Bericht von: MM

 

Foto: A-Jgd. des HSV 04 vs. Doberlug-Kirchhain im Auswärtsspiel

 
Rasenbewässerung Mario Thiele
Brandthilfe

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung!