Schriftgrad einstellen:   normal  |  groß  |  größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Handball-Nachwuchs: Falkenseer E- Jugend startet ins Handballjahr 2019

29.01.2019

Traditionell lud der HSV Frankfurt/ Oder an einem Januarwochenende zum Neujahrsturnier für die weibliche Jugend E ein. Der Falkenseer Handballverein HSV 04 nahm mit zwei Teams daran teil und startete mit je einer Mannschaft des Jg. 2009 und des Jg. 2008.

 

Die Mannschaft des Jahrganges 2009 wurde von Trainer Norbert Nerzbach betreut und spielte in Briesen. Gegner im Modus jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 15 Minuten waren die SG EBT Berlin, der HSV Frankfurt/Oder, der Berliner TSC, die SG NARVA Berlin und die Handball AG Briesen. Trainer Merzbach war sich sicher, dass diese Kontrahenten alles von seinen Schützlingen abverlangen würden, zumal man krankheitsbedingt mit nur 9 Spielrinnen anreiste. Die Mädchen aus Falkensee starteten mit einem 7:1 Sieg gegen den HSV Frankfurt/Oder. Im zweiten Match gegen NARVA Berlin lief es nichts mehr so einfach für die Falkenseerinnen und endete 5:4 für NARVA. Auch im dritten Spiel gegen Berliner TSC konnten die Mädels des HSV 04 toll mithalten und unterlagen wieder nur knapp mit 6:5. Gegen eine Auswahl von Spielerinnen der Handball-AG Briesen, dem späteren Turniersieger, verlor man nach spannendem Match leider mit 6:8. Einen versöhnliches Turnierabschluss gab es schließlich gegen das Team der SG EBT Berlin mit einem 4:2 Sieg. Coach Norbert Merzbach lobte die tolle Leistung der Mädchen des jüngeren Jahrganges, die am Ende mit einem guten 3.Platz belohnt wurde.

 

Ein Extralob verdienten sich Amy Sohrweide und Johanna Seide, die am Ende als beste Spielerin der Falkenseer Mannschaft von der Turnierleitung geehrt wurde.

 

Das Team des Jahrganges 2008 von Trainer Steffen Moritz musste in Frankfurt/Oder spielen und traf in der Vorrundengruppe gleich im ersten Spiel auf den Berliner TSC. Zu viele vergebene gute Torchancen verhinderten ein besseres Ergebnis als die 4:7 Niederlage. Gegen den HSV Wildau dominierte Falkensee und siegte deutlich mit 11:5. Im letzten Vorrundenspiel gegen die SG Schöneberg-Friedenau brauchten die Gartenstädterinnen mindestens einen Punkt, um in das Halbfinale einzuziehen. Praktisch in letzter Sekunde erzielten die Berlinerinnen den 5:4 Siegtreffer und qualifizierten sich ihrerseits für das Semifinale. Falkensee versuchte in der Runde um die Plätze 5 bis 8 das beste Ergebnis herauszuholen. Mit einem klaren 9:2 Sieg gegen den HSC Potsdam tat man den ersten Schritt und ermöglichte das Spiel um Platz 5. Dort konnte man die SG Empor Brandenburger Tor deutlich mit 7:1 bezwingen und das Turnier mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Torfrau Romy Kruse wurde als beste Spielerin ihrer Mannschaft ausgezeichnet. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen- eine davon sehr unglücklich, beendete der HSV Falkensee 04 das Turnier und bereitet sich nun auf die Rückrunde in der Liga vor, wo man die Tabellenführung verteidigen möchte.

 

Jahrgang 2009 spielte mit: Pauline Stöwer, Isabel Labe, Maxim Wichmann, Amy Sohrweide, Lea Holtz, Marie Obermair, Johanna Seidel, Luise Pollack und Wilhelmine Heyer.

 

Jahrgang 2008 spielte mit: Romy Kruse, Josephine Merzbach, Samira Herbert, Thea Wehmeier, Monira Neumann, Maren Plewka, Elisabeth Schulze, Elsa Hamann, Lilli Gutsche, Maja Fischer, Lotte Frerich und Hanna Mrachacz.

 

stm

 

Foto: Weibliche Jugend E, Jahrgang 2009

 
Rasenbewässerung Mario Thiele
Brandthilfe

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung!