Schriftgrad einstellen:   normal  |  groß  |  größer
 
Link verschicken   Drucken
 

D1 holt sich den 1. Tabellenplatz zurück - Bericht vom Spieltag am 24.02.2019

25.02.2019

Beim sonnigem Wetter ging es am vorletzten Spieltag nach Brandenburg an die Havel.

Unsere Gegner hießen an diesem Tag SV Dallgow 47 und SV 63 Brandenburg-West.

 

Ich bin mit einem mulmigen Gefühl dort hingefahren, da bei mir noch die letzten beiden Punktspiele gegen SV Lok Rangsdorf und HSC Potsdam im Kopf waren und die nicht ganz einfach waren. 

 

Aber gut, neuer Tag neues Glück und so starteten wir in das erste Spiel an diesem Tag gegen Dallgow. Der Anfang war mal wieder ohne Konzentration und es viel uns schwer in das Spiel zu kommen.

Nach einiger Zeit wurden wir sicherer und mutiger. Das Spiel hat angefangen Spaß zu machen. Es wurden viele Spielzüge durchgeführt, die wir beim Training geübt hatten. Und so vielen die Tore im Minutentakt.

 

Zur Halbzeit hieß es dann 2:18 für die Falkenseer Mädels.

Nach der Pause wollten wir es aber noch einmal wissen, und so steigerten wir uns nochmals in der Partie. Auch hier war ein tolles miteinander im Team zu beobachten. Aber auch die Konzentration ließ bei uns nach und so kamen auch ein paar Fehlpässe zu Stande die nicht hätten sein müssen.

 

Doch am Ende war nicht mehr an unsere Fehler zu denken. Wir gewannen 5:43 und hatten wieder einmal einen Kuchen zum 40. Tor verdient, was eigentlich ein Grund der Freude wäre, wenn ich ihn nur nicht selber backen müsste.

 

Zum Schluss konnten sich aber fast alle zu den Torschützen einreihen.

 

Charly 3 Tore, Frida 2 Tore, Ida 2 Tore, Isabelle 6 Tore, Jana 3 Tore, Bohne 4 Tore, Lea 3 Tore, Marie 1 Tor, Maya 9 Tore und Vivien 9 Tore.

 

Das zweite Spiel gegen Brandenburg fing am Anfang ein wenig wackelig an. Wir verwarfen gute Tor Chancen und waren ein wenig ausgepowert vom Vorspiel gegen Dallgow.  In der 7. Minute, hatten die beiden Schiedsrichterrinnen, einen 7 Meter für Brandenburg gepfiffen, der verwandelt wurde. Doch wir fanden uns schnell wieder und hatten ein Vorsprung von 6:16 in der Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit des Spiels, ging die Mannschaft noch mal mit einem guten Gefühl auf die Platte. Wir fingen wieder gut an, aber die Brandenburger Mädchen hatten sich noch einen 7 Meter in der 21. Minute erkämpft, der wieder verwandelt wurde. Mit der Zeit wurden wir unsicherer und uns unterliefen blöde Fehler, die dem gegnerischen Team nicht entgangen sind. Sie nutzten die Gelegenheiten und warfen tolle Tore. Jedoch am Ende des Tages haben wir auch hier einen Sieg mit 14:27 mit nach Hause genommen.

 

In diesem Spiel erzielten Ida 1 Tor, Isabelle 5 Tore, Jana 10 Tore, Bohne 2 Tore, Lea 1 Tor, Maya 5 Tore und Vivien 3 Tore.

In beiden Spielen wurden wir durch zwei großartige Torfrauen unterstützt, die ihre Arbeit im Tor wieder super gemeistert haben. Ein großer Dank geht daher von mir an Laura und Greta.

 

Außerdem muss an dieser Stelle auch mal gesagt werden, dass wir ein tolles Trainerteam haben, die mit uns viel Geduld haben. Ich weiß, dass nicht jede Trainingseinheit mit uns einfach ist. Aber ihr schafft es immer wieder uns zu motivieren, uns Spaß am Spiel zu geben und ein offenes Ohr zu schenken, wenn wir mit unserer eignen Leistung nicht zufrieden sind.

 

Deshalb danke auch mal an Sebastian Röding, Lukas Ligier und Marcel Hoffmann ihr seid großartig!

 

Es bleibt spannend bis zum 17.03.2019 wo wir uns endlich den verdienten Titel holen werden.

 

Bericht: Isabelle Lohrenz

 
 
Rasenbewässerung Mario Thiele
Brandthilfe

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern für Ihre Unterstützung!