BannerbildBannerbild

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Spitzenspiel der 1.Frauen - Heimsieg

28. 01. 2020

Stadthalle Falkensee, Samstag, 25. Januar 2020, 16:30 Uhr.

An der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord, Saison 2019/20, steht ohne Punktverlust (!) der Grünheider SV.

Zur Erinnerung: Die Falkenseer 1. Frauen hatten im Hinspiel gegen Neuruppin – dem ersten Spiel der Saison 2019/20 – nichts zu lachen gehabt (Niederlage 23:30 im eigenen Gefilde), und danach gleich auch auswärts gegen Grünheide zwar nicht so hoch (20:18), aber dennoch verloren. Damit war der Saisonauftakt misslungen gewesen. 

Den Beginn der Rückrunde markierte ein unvergleichlich ärgerliches Unentschieden (20:20) in Neuruppin, was aber nichtsdestotrotz als klare Verbesserung im Vergleich zum Hinspiel anzusehen ist. 

Den Grünheiderinnen sollte nun im Rückspiel in der Stadthalle Falkensee zu Leibe gerückt werden. 

Beide Teams begannen das Spiel mit dem notwendigen Respekt voreinander, stets mit dem Wissen, dass sich ein anfänglich zu schnelles Vorpreschen am Ende mangels Kraftreserven rächen, oder dass man mit zu vielen Fehler dem Gegner Öl ins Feuer gießen könnte. 

Betulich gab sich der Spielbeginn aber nicht; sowohl Grünheide als auch sogleich Falkensee erzielten ihren ersten Treffer per Siebenmeter. Dann ging recht schnell Grünheide mit 1:4 in Führung. Die Gastgeberinnen waren damit allerdings nicht zu beeindrucken: Bis zur 12. Spielminute kämpften sie sich zum 5:5 heran. Cheftrainer Adam Fabinski misst in seiner Spielanalyse bereits dieser frühen Spielphase, in der seine Mannschaft sich aus dem Hintertreffen zurückkämpfte, für den Ausgang des Spiels immense Bedeutung bei. Bis zum Ende der ersten Spielhälfte gelang es dann den Gastgeberinnen, unter den Augen begeisterter Zuschauer (und Trainer) einen 13:10-Vorsprung herauszuspielen. 

Nervenaufreibend wurde das Spiel aber erst nach der Pause, als die Gäste in der 36. Minute das Spiel auf 15:16 drehten. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen nahm Fahrt auf, in dessen Verlauf die Gäste bis in die 51. Minute tendenziell die Oberhand hatten, als das 18:19 für Grünheide fiel. Dieser 19. Treffer nach 50 Minuten und 38 Sekunden sollte für Grünheide allerdings der letzte des Spiels bleiben. 

Denn mit gnadenloser Abwehrleistung (auch und gerade in Unterzahl) und noch einem abgewehrten Siebenmeter wuchsen die Falkenseer Gastgeberinnen ein kleines Stück über sich hinaus. In der 55. Minute fiel mit dem 21:19 für Falkensee das letzte Tor des Spiels. Es folgten noch ein vergebener Siebenmeter für Grünheide, insgesamt drei Zweiminutenstrafen und sehr (!) viele ungenutzte Chancen, den sprichwörtlichen Sack zuzumachen. Doch das Spiel war entschieden – und Grünheide entzaubert. Vom Thron geworfen nicht, denn sie behalten (wohl auch bis auf Weiteres) die Tabellenspitze. Aber nicht mehr ohne Punktverlust. 

 

Als Mannschaft überzeugten Anne Diderich, Lara Musolf (1), Nicola Stach, Ruby Miketta (3), Nathalie Jungerberg (4/1), Nadine Raschke, Justine Eberbeck (4), Lisa Nicolai (2), Laura Schulz (5), Tanja Arlt (2), Laura Gottschlich und Lea Sophie Johnson. 

 

Am Rande des Nervenzusammenbruchs standen Jörg Starke, Adam Fabinski und (ganz besonders) Tobias Göttsche… 

 

Bild zur Meldung: Spitzenspiel der 1.Frauen - Heimsieg

NÄCHSTE SPIELE

.

                                           

                        Werde ein Teil von unserem Team!

                                          Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

                                            Bei uns findet jeder sein passendes Team,

                                             ob Handballerin, Trainer/in,

                                              Schiedsrichter/in oder Fan. 

1.Frauen

 

 

 

 

 

 

skoda grau

Rasenbewässerung Mario Thiele

 

 

 

 

Brandthilfe