BannerbildBannerbild

Veranstaltungen

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

1.Frauen erzielten zu viele Gegentore

08. 12. 2022

Am Wochenende empfingen die 1. Frauen vom HSV Falkensee 04 in der Heinz-Sielmann-Halle Elstal den SV Lok Rangsdorf.

Leider war für die Gastgeberinnen ab Minute 1 des Spiels absolut nichts zu holen. Das zeigte sich von Beginn an. Die Gäste legten mit einem 5:0-Tore-Lauf vor. Erst in der 6. Spielminute gelang den Gastgeberinnen das erste eigene Tor. Nach 22 gespielten Minuten betrug der Rückstand erstmals –10 aus Falkenseer Sicht (Spielstand 7:17).

Gegen diesen Rückstand war nicht mehr anzukommen. Zur Halbzeit stand es 13:22.

In der 2. Halbzeit war im Falkenseer Spiel eine Steigerung zu erkennen. Insbesondere stand die Abwehr stabiler und viele Aktionen im Angriff liefen deutlich flüssiger und entschlossener. Falkensee profitierte auch davon, dass die Gäste ihre deutliche Führung verwalten konnten und nicht jeden Spielzug mit letzter Konsequenz zu Ende führten. Auf Gästeseite schlichen sich einige Fehler ein. Die stärkste Phase des Falkenseer Spiels fand um die Mitte der 2. Halbzeit statt und zeichnete sich durch sauber herausgespielte Torerfolge und starke Paraden durch Anne Diderich aus. Dennoch gelang es nicht, den Rückstand so weit zu reduzieren, dass es noch einmal hätte spannend werden können (20:30 in der 42., 25:35 in der 51. Spielminute).

Am Ende stand es 29:40. Letztlich kann man gar nicht so richtig feststellen, woran es eigentlich gelegen hat. Natürlich sind 40 Gegentore viel zu viel, aber die Abwehr stand nicht so schlecht, wie man es angesichts dieser Anzahl an Gegentoren annehmen könnte. Mit 29 erzielten eigenen Treffern lieferte auch der Angriff eine vorzeigbare Leistung ab. Rangsdorf war am Samstag die stärkere Mannschaft, die in der Abwehr besser zupackte und im Angriff nichts liegen ließ.

Im Ergebnis leider einfach ein Spiel zum Vergessen. Am kommenden Sonntag geht es weiter, auswärts gegen Potsdam.

Es spielten für den HSV:

Anne Diderich (TW), Vivian Hanratty (TW), Kiara Kraatz, Samantha Krahl (1), Sarah Winter (2), Nancy Oelke (7/3), Sophie Weidner (5), Tanja Arlt (2), Nadine Raschke (1), Lisa Wenzel (3), Lisa Nicolai (1), Laura Schulz (6), Annika Bierstedt (1).

 

NÄCHSTE SPIELE

.

                                           

                        Werde ein Teil von unserem Team!

                                          Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

                                            Bei uns findet jeder sein passendes Team,

                                             ob Handballerin, Trainer/in,

                                              Schiedsrichter/in oder Fan. 

1.Frauen

 

 

 

 

 

 

skoda grau

Rasenbewässerung Mario Thiele

 

 

 

 

Brandthilfe